optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



25. April 2009

plötzlich nicht mehr erwünscht?

manchmal kommt es vor, dass ich samstags kurz vor Ladenschluss nochmal losgehe, um mir Blumen zu besorgen - so auch heute - und dann am liebsten in ein ganz bestimmtes Geschäft, weil es dort eine große Auswahl gibt
ja, ich muss gestehen, es war schon kurz nach 12.00 Uhr, aber offiziell schließt dieser Laden erst um 13.00 Uhr, und eigentlich habe ich dann auch kein schlechtes Gewissen, die Mitarbeiter dort bei den Vorbereitungen fürs Wochenende zu stören
aber heute, da war es anders:
ich also hinein, gut gelaunt und mit der Absicht, mir mal wieder selber einen richtig schönen Strauß zusammenzustellen, einen nach meinem Geschmack ... oftmals mag ich nämlich gar nicht die Sträuße, die bereits fertig gebunden zum Verkauf angeboten werden
nun denn, die Blumenfrau fragte mich, ob sie mir helfen könne ... ich sagte ihr, ich hätte gerne Blumen, sie brauche sie nachher auch gar nicht aufzubinden, da ich dies selber machen wolle, einfach nur in Papier einwickeln ... sie zeigte freundlich aber bestimmt auf das Dutzend fertig gebundener Sträuße ... nein, davon mag ich keinen, ich wolle mir selber einen Strauß zusammenstellen, entgegnete ich ... ihre Laune wechselte schlagartig, ich spürte, dass ich plötzlich nicht mehr willkommen sondern eher geduldet war und in dem Moment wohl eine Last für sie, denn schließlich dauert es in der Regel immer länger, wenn sich Kunden die Blumen selber aussuchen ... okay, bei mir dauert es länger, muss ich ja zugeben, aber was soll's, das ist ja nicht schlimm, im Gegenteil ... ich stand jetzt irgendwie unter einem recht unangenehmen Druck, sie wibbelte nämlich ungeduldig neben mir hin und her, von einem Fuß auf den anderen, und mit diesem unguten Gefühl war ich nun völlig unentschlossen
ob es überhaupt erwünscht ist, wenn ein Kunde kreativ ist und sich seinen Strauß selber zusammenstellen möchte oder eine ganz bestimmte Vorstellung hat oder einen vielleicht etwas anderen Geschmack als andere, die sich einfach "nur so" bedienen lassen?? daran musste ich nun auch noch denken, und am liebsten hätte ich sie dort einfach stehen lassen wollen, weil ich irgendwie auch wütend war, auf mich, weil ich nicht einfach wieder gegangen bin und auf sie mit ihrer unfreundlichen Art ... es ist ein Unding, schließlich bezahle ich die Blumen, und die sind ja noch nicht einmal günstig, im Gegenteil ... ich war genervt, zeigte dann irgendwie nur noch auf diese Blumen und diese und diese ... und war glaube ich, in dem Moment auch nicht mehr so freundlich zu ihr
schade, die Sorgfalt, mit der ich sonst auswähle, blieb heute leider auf der Strecke ... nun gut, die Blumen können nichts dafür, sie strahlen mit ihrer Schönheit, und das hat mich mittlerweile auch schon wieder milde gestimmt ...

in diesem Sinne: allen ein zauberhaftes Wochenende!

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    das ist mir auch schon oft passiert. Jetzt ärgere dich aber nicht mehr. Die von dir ausgesuchten Blumen sind wunderschön. Zauberhafte Blüten in rosa, pink und weiß - perfekt zur Geltung gebracht in einer Vase aus Kristallglas.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Sind doch schön deine Blumen. Und Hey, Jetzt ist Wochenende. Geniesse es!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,

    Du hast vollkommen Recht, von wegen der Kunde ist König...
    und das bei den heutigen Blumenpreisen...
    Dein Strauss ist wunderschön, lass Dir die Laune nicht verderben.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende noch
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine
    Ich finde genervte und unfreundliche Verkäuferinnen auch ganz mühsam und nerve mich dann auch, wenn ich nicht einfach den Laden verlasse. Aber ich finde, dein Blumenstrauss ist trotz allem superschön geworden!!!
    Auch Dir wünsche ich ein wunderschönes Wochenende!
    Liebe Grüsse
    Claudine

    AntwortenLöschen
  5. Blöd. Auch blöd, dass sich ein Blumenladen so ein Verhalten heutzutage leistet, wo doch so viele die 1,99 Euro Sträuße von Ald.i in ihre Einkaufswagen legen, und die Verkäufer doch froh sein sollte, wenn eine Frau mit Geschmack in den Laden kommt und bereit ist, entsprechend dafür zu bezahlen.

    Trotzdem ist Dein Strauß wunderschön.
    Ich würde es einfach bei Gelegenheit ansprechen. Am besten mit der Geschäftsführerin - und wenn sie es sogar war - umso besser. Reagiert sie unfreundlich, rausgehen und nie wieder kommen. Was soll's.
    Hab noch ein geruhsames Wochenende und liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  6. Das ist vielleicht frech. Wie kann man nur so unfreundlich den Kunden gegenüber sein. Gerade in der heutigen Zeit. Wenn sie das mit jedem Kunden machen, haben sie vielleicht bald kein Geschäft mehr. Schade. Aber deine Auswahl der Blumen finde ich sehr schön. Ich finde es gut, wenn man sich mal einen eigenen Strauß zusammenstellt. Man muss nicht mit allem mitgehen, was "in" ist. Oder?

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sabine,

    Du hast Dir wunderschöne Blumen ausgesucht. Erfreue Dich daran.
    Wenn der Ärger sich gelegt hat, solltest Du in das Geschäft gehen und die Sache ansprechen.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende

    Gela

    AntwortenLöschen
  8. Sowas ist wirklich nicht schön. Wenn man im "Floristik-Fachgeschäft" seine Sträuße nicht mehr selbst zusammenstellen darf, wo dann??? In manchen Läden bleibt wirklich die Kundenfreundlichkeit auf der Strecke, leider!Der Verkäuferin muss doch daran liegen, dass ihre Kunden gerne wieder kommen, zumindest ist das meine Auffassung von Service. Aber auch wenn du heute nicht die nötige Muse zum Zusammenstellen hattest, ist dein Strauß doch wunderschön. Ärgere dich nicht mehr über die Unfreundlichkeit, sondern freue dich an den schönen Blüten.
    Alles Liebe
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde du hast trotz des blöden Verhaltens der Floristin einen wunderschönen Strauß zusammengestellt.
    natürlich hast du Recht, aber ärgere dich nicht zu dollm genieße die schönen Tage !
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Das tut mir sehr Leid für Dich, das Dir diese Person die Freude an den Blümchen fast verdorben hätte! Die Logik der Verkäuferin kann ich nicht nachvollziehen, da es sicher besser ist in der letzten Stunde vor Feierabend noch Geld zu verdienen, als kehren oder aufräumen oder was auch immer zu machen! Ein schlecht bedienter Kunde ist schlechter für's Geschäft, als 10 zufriedene Kunden!

    Deinem Strauß hat das Gott sei Dank nicht geschadet, denn er ist wunderschön geworden!!
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)