optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



18. April 2009

Gaumenfreuden

heute vormittag war ich noch schnell auf dem Markt, um etwas frisches Obst und Gemüse zu besorgen; an einem Stand lachte mich das frische Grün von Bärlauch so dermaßen an, dass ich diesem nicht lange widerstehen konnte und später beim Nachhausefahren einen Bund davon in meinem Korb liegen hatte; Bärlauch ist ja schon etwas ganz Feines, vorausgesetzt natürlich, man mag den Geschmack von Knoblauch ... auf jeden Fall habe ich mich eben entschlossen, für heute abend Bärlauchbutter vorzubereiten, also, los geht's ...
doch bevor ich die knackigen Blätter zerschneide, muss ich sie doch erst einmal fotografieren ... ach wie schön, ein paar ganz zarte Blüten steckten dazwischen, die kann ich dann gleich noch als Deko verwenden
jetzt aber her mit der guten irischen Butter, ein paar Prisen vom Orangen-Thymian-Salz hinein, dann den grob zerschnittenen Bärlauch dazu, alles gut mischen

und voilà ...

ach ja, ein paar Erdbeeren habe ich dann auch noch gleich mitgenommen, sie sahen so lecker aus; die gibt's später dazu mit ein bißchen Käse ... da läuft mir - ehrlich gesagt - jetzt schon das Wasser im Mund zusammen, Euch auch?

Nachtrag: das ist ja lustig, gerade entdecke ich bei Marina, dass auch sie heute Bärlauch verarbeitet ...

Kommentare:

  1. mmmmmmmmmmmmmmmh das sieht ja lecker aus....das probier ich auch gleich mal aus!!! Lustig, ja ...da hatten wir wirklich den selben Gedanken....wahrscheinlich hast du gestern schon gespürt das ich beim Pflücken war und das hat dich heute so beeinflußt ;o)
    Wir haben drei große Tüten voll gesammelt und ich bin heute immer noch nicht mit dem Waschen fertig...das muss ich jetzt wohl machen sonst wird er kaputt...wir frieren den ein und dann kann man jederzeit wieder "frisches" Pesto machen. So schön diese Zeit....aber heute hab ich einen Knoblauchnachgeschmack im Mund...ich sags dir....ich bin froh wenn heute niemand mit mir persönlich spricht ;o)
    Liebe Bärlauchgrüße von Marina

    AntwortenLöschen
  2. Puh, wie gut hört sich das denn an?!Also , dazu ganz frisches Brot.....mag gar nicht witer drüber nachdenken, mir läuft auch schon das Wasser im Mund zusammen ;o)!Ich wünsche dir ganz viel Genuss!Herzliche Grüße, Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. oberlecker sieht das aus!!!!! Bärlauch ist was superfeines...deine Idee mit dem Orangen-Thymian-Salz, mmmh. Ich sitz jetzt grad vorm Bildschirm und mir läuft sooooo das Wasser im Mund zusammen ;-)!
    Möchte aber auch noch sagen....wow...deine Bilder davon sind einfach genial!!! Ich liebe ja diese toll fotografierten Kochbücher, könnte ich mir stundenlang anschauen....da würden deine Bilder absolut reinpassen, ehrlich!
    Wünsche dir einen superleckeren Abend
    ein Glas Milch soll ja den Knoblauchgeschmack vertreiben ;-)
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    jetzt war ich nochmal hier und wollte dir noch ein Kompliment für die wunderschönen Fotos dalassen! Es macht einfach Freude, sie anzuschauen! Das Grün ist so frisch und das ganze drumherum....hast du ganz toll in Szene gesetzt!
    Einen wunderschönen Sonntag,♥ Cornelia

    AntwortenLöschen
  6. hhhmmmmm, das hört sich gut an ... darf ich vorbeikommen? ;)

    Übrigens, tolle Aufmachung!
    Folgen noch mehr Rezepte?

    Viele liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)