optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



17. März 2009

Rosabella-Rosetten (1)

einige verschiedene Schablonen liegen schon seit ewigen Zeiten in meiner Schublade, bisher bin ich aber einfach noch nicht dazu gekommen, sie auszuprobieren


doch gestern, da hat es mich in den Fingern gejuckt ...


ein paar Zutaten wie antikes Leinen, Vichykaro-Stoff und Knöpfe ... und schwups, fertig waren sie, die ersten beiden Rosabella-Rosetten mit einem stattlichen Durchmesser von 9,5 cm 


wie ich mich kenne, werden demnächst sicherlich noch ganz viele folgen ... ich habe momentan nämlich keine Nähmaschine




alle wunderbaren Dinge, die Ihr sonst noch auf den Fotos sehen könnt, habe ich am Samstag auf dem Flohmarkt erstanden:
wunderschön geschriebene Liebesbriefe von einem Ferdinand an seine Auguste aus den Jahren 1903 bis 1907, ausgefallene alte Perlmuttknöpfe, antike Glasprismen, ein filigranes Silberarmband aus Paris, eine glitzernde Strassbrosche, alte Kinderfotografien, eine Kette aus irisierenden Glasperlen, herrliche Gemmenohrclips

das Stöbern in einer zufällig von mir entdeckten alten Kiste hat sich gelohnt!

Kommentare:

  1. Oh sind die schön.
    Ich will mir schon sooo lange welche machen......
    Irgendwann klappt es auch ...lach


    Ganz liebe Grüße
    Gela

    AntwortenLöschen
  2. die Rosetten sind dir wirklich gut gelungen....und wunderschöne Farbzusammenstellung!
    Au ja, freue mich auch schon wieder auf die Flohmarktsaison, kann man wieder auf Schatzsuche gehen ;-)...dein gefundenes Armband sind ja interessant aus!
    Herzliche Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Oh, Deine Rosetten sind superschön und Deine Schätze vom Flohmarkt soooo romantisch!!
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rosabella!

    Lange lag meine "Schreiberei" wie vieles andere auch auf Eis.
    Deine Frage, ob ich aufgegeben habe, kann ich dennoch mit Nein beantworten. Bin wieder da. Mit ebenso zaghaften wie neuem Mut. Und das verdanke ich einer gewissen Restarroganz dem Leben gegenüber. Es bemüht sich, aber es bekommt den alten Cowboy dann immer doch nicht so richtig klein.

    Habe mich jedenfalls sehr über Deine Nachrage gefreut. Und auch wenn ich an dieser Stelle nur poste um Dir zu antworten, so muss ich doch bemerken, dass die Dinge die Du so "verbrichst" gut gelungen sind. Ganz sicher hast Du ein auffelnd warmes Heim.
    Und an dem Layout Deines Blogs haste auch gefeilt. Für das Thema sehr schön. Kompliment, meine Liebe.

    Gruß
    ERIC

    AntwortenLöschen
  5. Gratuliere Dir ganz herzlich zu Deinen bezaubernden Flohmarktfunden! Ich stöbere auch liebend gerne in alten Kisten, die nicht mal ausgepakt wurden, da findet frau doch noch von Zeit zu Zeit einige Schätze!
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)