optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



4. März 2009

Nordischer Frühling

Noch liegt an verschwiegenen Waldesstellen längst gefallener Schnee, wie eine glitzernde Decke über den weißen, wartenden Glöckchen. In der Lichtung, wo die Sonne ihren Überfluß schenkt, lächelt und lebt es von Goldprimeln, tiefblauen Sternen, und jungem, bebendem Grün. - Und der Duft des Seidelbastes berauscht dich wie ein Becher Liebestrank. Francisca Stoecklin (1894 - 1931)

Seidelbast

Kommentare:

  1. Perfekte Harmonie mit meiner heutigen Stimmung!
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosabella,

    ach, schön!

    Ich habe Deine Verlosung verlinkt. Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag,

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. wunderschöööön...

    Liebe Grüsse
    Claudine

    AntwortenLöschen


O mag ein Engel Dir die Schrift diktieren,
daß jedes Wort mir Wonne sei und Lust,
ein Engel Deine Feder führen,
ein Zauber drinnen leben unbewußt!
Damit, wenn ich das Siegel löse,
das Glück sich ungetrübt daraus ergießt,
und keine Wolke, keine böse,
mein Geist von Deinem Geiste liest.

Friederike Kempner (1836 - 1901)