optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



24. März 2017

wie unglaublich gut es doch tut,
ab und an darin zu lesen




"Im offnen leben wo ihr alle euch gleichet ·
Wo ihr fast niemals wie ihr fühlet saget ·
War manches kommen doch von starkem zittern ·
War manche trennung voll zerdrückter tränen ·
Es waren tage gross wo ihr euch gabet ·
Wo ihr die schleier eurer klugheit risset
Und abends wo nichts geschah doch töne
Und blicke fielen ewigen angedenkens."





die Sammlung widmete Stefan George im übrigen seiner Schwester Anna Maria Ottilie; sie geht zurück auf Friedrich Hölderlins Elegie "Menons Klagen um Diotima", in der es am Ende der letzten Strophe heißt: "Wo die Gesänge wahr, und länger die Frühlinge sind / Und von neuem ein Jahr unserer Seele beginnt"



22. März 2017

Zeichen des jungen Frühlings









" ... nun grüßen dich, wie über Nacht die Zeichen
des jungen Frühlings durch die Fenster her,
die neuen Schauer, die durch deine Seele streichen ..."

aus "Betörung" von Ernst Stadler (1883 - 1914)


21. März 2017

ein Stück Unsterblichkeit









"Der Frühling ist eine echte Auferstehung,
ein Stück Unsterblichkeit."


Henry David Thoreau
 (1817 - 1862)